Kratzteppiche und Kratzmatten

Ein Kratzteppich hilft den natürlichen Kratz- und Spieltrieb der Katze zu befriedigen.

Wer sich eine Katze anschafft, braucht einige Dinge unbedingt, bevor das Tier einzieht und sich Wohl fühlen kann. Dazu gehört natürlich neben hochwertigem Futter, einem Katzenbett, Näpfen und Spielzeug entweder ein Kratzteppich oder eine Kratzmatte. Diese Produkte dienen als praktische Alternative zum klassischen Kratzbaum.

Sie sind flexibel einsetzbar und können an jedem Ort schnell und einfach genutzt werden. Auch auf Reisen kann die Katze schnell auf ihre vertraute Stelle zum Kratzen zurückgreifen. Sisalteppich sind zudem verhältnismäßig günstig(er) als ein Kratzbaum. Natürlich können sie bei aller Nützlichkeit kein Ersatz für einen richtigen Kratzbaum sein, aber als universell einsetzbare Kratzstelle sind sie durchaus zu gebrauchen. Kratzt Ihre Katze gerne am Sofa? Dann legen Sie doch einfach einen kleinen Sisal-Kratzteppich davor und wenn das alleine nicht hilft, schützen Sie Ihre Möbel mit einem aufbringbaren Kratzschutz für Möbel.

Deshalb ist das Kratzen so wichtig für glückliche, ausgeglichene Katzen

Kratzteppich für Katzen
(Symbolfoto: Von Veera/Shutterstock.com)

Wilde Katzen würden erheblich mehr Klettern, Jagen und Springen als unsere Hauskatzen das heute noch tun. Auf verschiedenen, oftmals rauen Untergründen wetzen sich die Krallen von ganz alleine ab. Dadurch bleiben sie kurz, gesund und behalten eine für die Katze angenehme Form bei. Wohnt die Katze allerdings in einer Wohnung oder im Haus und kommt nicht nach draußen, entfällt die natürliche Krallenpflege. Sogar solche Katzen, die hin und wieder nach draußen gehen, kürzen die Krallen nicht automatisch durch das Laufen und Klettern. Deshalb ist es wichtig, dass die Tiere die Möglichkeit haben, drinnen die Krallen in aller Ruhe zu wetzen.

Ein weiterer Grund, unbedingt eine Kratzmatte, eine Kratzbaum oder ähnliches anzuschaffen, liegt für viele erfahrene Halter auf der Hand: Hat die Katze keine Stelle, ab welcher sie sich nach Herzenslust mit ihren Krallen und Zähnen verausgaben kann, fallen ihr eventuell die Möbel, die Wände, Vorhänge oder andere Gegenstände zum Opfer, welche nicht beschädigt werden dürfen.

Jetzt vorbeugen

Dem kann man vorbeugen, indem die Katze eine ganz eigene Stelle bekommt, an der sie kratzen darf, ohne dafür gerügt zu werden. Das schont sowohl die Möbel, als auch die Nerven des Halters. So fällt es auch leichter, den Katzen das Kratzen am Interieur abzugewöhnen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Floordirekt Sisal Fußmatte Teppich Vorleger Kratzteppich Katzenmöbel Kratzmatte Sisalmatte, widerstandsfähig & in vielen Farben und Größen erhältlich (100 x 100 cm, Kork)
Floordirekt Sisal Fußmatte Teppich Vorleger Kratzteppich Katzenmöbel Kratzmatte Sisalmatte, widerstandsfähig & in vielen Farben und Größen erhältlich (100 x 100 cm, Kork)
von Floordirekt
  • HOCHWERTIG: Hochwertiges Aussehen der Matte
  • ROBUST: Naturmatte aus Sisal ermöglicht auch Katzen die Krallenpflege und ist als Teppich ein optischer Blickfang
  • GRÖSSEN: 50 cm x 50 cm | 60 cm x 80 cm | 100 cm x 100 cm
  • NATÜRLICH: Der Teppich besteht aus Naturmaterial, ist schadstofffrei und allergikergeeignet
  • RUTSCHFEST: Latexrücken ermöglicht ein sicheres Begehen der Matte
 Preis: EUR 22,99 Zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2021-07-26 um 19:25 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Noch einen weiteren plausiblen Grund gibt es: Ähnlich wie wir Menschen beim Sport oder bei der Ausübung eines Hobbys, müssen auch Katzen Stress abbauen. Das klappt unter anderem, indem sie die Krallen an einem Kratzteppich oder einer Kratzmatte einsetzen. Es beruhigt die Tiere, sorgt für Beschäftigung und lässt ein Stück weit das natürliche Verhalten zu. Deshalb ist diese Anschaffung ganz essenziell für das Wohlergehen und die artgerechte Haltung eines Stubentigers. Wer mehrere Katzen hat, sollte mit derartigen Installationen nicht geizen! Pro Katze darf es gerne eine eigene Fläche zum Kratzen geben. Dann kommen sich die Tiere nicht in die Quere und können ganz in Ruhe der Krallenpflege nachgehen.

Flexible und praktische Sisalteppiche zum Kratzen für Katzen

Floordirekt 100% reines Sisal | Sisalteppich vielen Größen (Kork, 120 x 180 cm)
Preis: EUR 54,00 Zum Angebot Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2021-07-26 um 20:07 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Vorteile bieten Kratzteppiche aus Sisal für Stubentiger

Kratzbäume gibt es im lokalen Handel oder online in allen möglichen Varianten, die zwar ansprechend aussehen, aber auch sehr teuer sind. Kratzteppich sind im direkten Vergleich deutlich günstiger. Wer das Möbelstück für die Katze häufig umräumen muss – zum Beispiel beim Putzen – der wird noch einen anderen Vorteil am modernen Kratzteppich schätzen lernen: Den Kratzteppich kann man ganz bequem von A nach B bringen, ohne dabei viel Kraft aufzuwenden. Auch für Menschen, die häufig umziehen, bietet sich diese überaus flexibel Lösung daher an. Der Kratzteppich kann sogar innerhalb einer Wohnung oder zwischen verschiedenen Stockwerken den Standort wechseln, damit die Katze immer genau dort kratzen darf, wo es gerade praktisch ist. Gerade für Halter von mehreren Katzen ergibt eine solche Anschaffung Sinn.

Wer sich einen klassischen Kratzbaum zulegen möchte, sollte sich vorab genau überlegen, wo dieser stehen soll. Nicht immer sieht das Möbel für die Katze derart schmückend aus, dass man es mitten im Raum platzieren will. Da der Kratzbaum nicht nur in die Breite sowie in die Tiefe geht, hat man es speziell in Dachwohnungen oder generell in Wohnungen mit einer schrägen Decke schwer. Hier muss der Kratzbaum erst einmal so hingestellt werden, dass der Stubentiger ihn überhaupt adäquat nutzen kann.

Kratzmatten: Was sie noch leisten können

Eine Kratzmatte wird von viele Katzen nicht nur zum Wetzen der Krallen genutzt, sondern sogar als besonders natürliche Liegefläche. Manchmal lieben es die Tiere, wenn sich auf einem Untergrund Platz nehmen können, auf dem man zugleich nach Herzenslust die Krallen ausfahren kann. Das kommt wiederum den Möbel zugute. Nach dem Spielen oder dem Gang nach draußen kann sich die Katze zum Beispiel auf der Kratzmatte niederlassen, um sich vor dem offenen Fenster zu sonnen, einfach nur auszuruhen und nebenbei die Krallen ganz tief in das naturbelassene, raue Material graben. Hier fühlen sich Katzen sogar in der Gruppe wohl – vorausgesetzt, der Halter schafft eine ausreichend große Matte an.

Manche Katzenmatten sind nicht einfach nur Matten zum Abwetzen der Krallen, sondern sie bringen diverse Extras mit. Sind zusätzlich Spielzeuge oder eine spezielle Knisterfolie mit eingearbeitet, unterhält die Kratzmatte Katzen lange. Kratzmatte kommen in einem ansprechenden Design daher und sehen aus wie kleine, kuschelige Teppiche für Katzen. Trotzdem haben sie einen viel größeren praktischen Nutzen als das klassische Katzenbett. Für viele Katzen ersetzen sie daher gleich mehrere Katzenmöbel in nur einer Anschaffung: Katzenbett und Kratzbaum.

Kratzen auf der Kratzmatte – essenziell für Katzen

Katzen können sich während der Pflege der Krallen entspannen, mit Stress besser umgehen und fühlen sich ganz wie zu Hause. Was man als Katzenhalter nicht vergessen sollte: Je artgerechter die eigene Wohnung oder zumindest ein Raum gestaltet wird, desto glücklicher und langfristig gesünder wird die Katze sein. Kratzmatten bieten die Möglichkeit, diese ganz flexibel und individuell anzubringen. Die Katze hält sich am liebsten in den oberen Stockwerken oder nahe der Fenster auf? Kein Problem, dann kann man die Kratzmatte dank des geringen Gewichts kurzerhand hier platzieren. Stört die Kratzmatte den Katzenbesitzer nach einer Zeit, bringt man sie erneut in ein anderes Zimmer und sorgt nebenbei sogar für mehr Abwechslung für den Stubentiger.

Auch eine tolle Möglichkeit für Katzenliebhaber: Mehrere Kratzmöglichkeiten lassen sich miteinander verbinden. Auf diese Weise kann man mit recht wenig Aufwand ein wahres Katzenparadies in den eigenen vier Wänden erschaffen. Halter können zum Beispiel mehrere Kratzmatten nebeneinander platzieren, diese an der Wand installieren oder auf Möbel legen, die weiter oben angesiedelt sind. Dadurch erhält die Katze das Gefühl, dass sie sich frei auf mehreren Ebenen bewegen kann. Katzen lieben das, denn sie sind von Natur aus echte Kletterfans.

Der Kratzteppich eignet sich auch für Tiere, die nicht mehr oder noch nicht so gut zu Fuß sind. Solche Katzen dürfen nicht weit in die Höhe klettern. Hier handelt es sich vorrangig um sehr junge Katze, kranke Katzen, schwere Katzen oder um Senioren, die den Kratzbaum nicht annehmen würden. Besitzer müssen sich keinerlei Gedanken machen, dass sich die Katze mit einem Kratzteppich verletzt. Diese wird flach auf den Boden gelegt, sodass auch Stubentiger mit einer Verletzung oder starkem Übergewicht problemlos darauf spielen und kratzen können. Eine hohe Barrierefreiheit für Katzen sollten sich alle jene Halter gönnen, die ihr Tier nicht überfordern möchten. Gerade sehr junge Katzen können die Höhe noch nicht richtig einschätzen. Ein Kratzteppich ist hier zumindest eine optimale Lösung, bis die Tiere körperlich fitter sind. Dann kann man das Kitten auch ohne ein schlechtes Gewissen ihre Krallen wetzen lassen. Ein Herunterfallen ist ausgeschlossen.

Suche nach weiteren Produkten