Katzenlaufrad – Fitness für Wohnungskatzen

Artgerechte Bewegung bei der Haltung von Wohnungskatzen mit einem Laufrad für Katzen

Dass Laufräder für Nager mehr Bewegung im Alltag dieser Haustiere sorgen, ist nichts Neues. Doch inzwischen profitieren nicht mehr nur Hamster, Ratten und Co. von dieser Erfindung aus der Sparte Bedarf für Heimtiere, sondern auch Katzen. Bewegungsspielzeug für Katzen sind in erster Linie für Wohnungskatzen gedacht, welche selten oder gar nicht nach draußen gehen. Sollen die geliebten Samtpfoten auch auf kleiner Fläche viel Bewegung bekomme, bietet sich das Laufrad für Katzen natürlich an. Wer gerne möchte, dass der Stubentiger auf einem Laufrad trainiert, sollte beim Kauf allerdings einige wichtige Dinge beachten! Machen sich Besitzer vorab Gedanken, lohnt sich der Kauf gleich doppelt.

Katzenlaufrad
Fitness für Wohnungskatzen – Nicht nur für Mäuse, auch Katzen profitieren von einem Laufrad – Symbolfoto: Von Dmitri Ma/Shutterstock.com

Ältere und dicke Katzen profitieren vom Laufrad oder Laufband

Generell hat jede Katze Vorteile vom Laufrad speziell für Stubentiger. Genau wie bei bei uns Menschen auch, bleiben Katzen länger fit und gesund, wenn diese sich regelmäßig bewegen. Zudem sorgt das Laufrad dafür, dass es der Katze im Alltag nicht so schnell langweilig wird. Wollen sich junge, übermütige Katzen einmal so richtig austoben, können Sie das Laufrad nach Lust und Laune nutzen. Hierbei bleibt die Wohnung heil und der Besitzer muss nicht zwingend am Spiel teilnehmen, um die Katzen auszulasten.

Neben jungen Katzen profitieren vor allem ältere Tiere sowie Katzen mit etwas zu viel Gewicht auf den Rippen von einem Laufrad. Wer mit einer dicken Katze schon einmal beim Tierarzt war, der weiß: Weniger Futter und mehr Bewegung sind das einzige, was in diesem Fall langfristig für Abhilfe sorgt. Damit das Herz und weitere wichtige Organe nicht unnötig belastet werden, sollten zu schwere Katzen so schnell wie möglich abnehmen. Mit einem speziellen Laufrad verlieren die Katzen jene unerwünschten Pfunde, weil sie bei der Benutzung Kalorien verbrauchen.

Auch ältere Tiere freuen sich über der Anschaffung. In diesem Fall ist die Katze wieder mit einem Menschen vergleichbar: Wenn Senioren nichts Neues mehr erleben oder sich körperlich nicht verausgaben, rosten sie umso früher ein. Das gilt natürlich auch für alte Katzen. Bewegen diese sich regelmäßig, werden die Gelenke, Muskeln und das Skelett eher erhalten bleiben als bei Stubentigern, die nur herumliegen.

Elmato 10702 Simba L Katzenlaufrad komplett montiert deutsche stabile Qualität in weiß, Grauer Teppich ca. 120cm
Elmato 10702 Simba L Katzenlaufrad komplett montiert deutsche stabile Qualität in weiß, Grauer Teppich ca. 120cm
von Elmato
  • 🐈 GESUND & MUNTER – Dieses Katzenlaufrad ist die ideale Beschäftigung für Ihre Katze. Die Vierbeiner können sich in dem Laufrad austoben und gleichzeitig Muskeln und Knochen stärken
  • 🐈 ABSOLUT SICHER – Damit Ihr Liebling geschützt bleibt, ist das Laufrad zu beiden Seiten offen und mit robustem Teppich ausgelegt. So findet Ihre Katze zu jeder Zeit guten Halt und auch Ihre Möbel bleiben vor dem Krallenwetzen verschont
  • 🐈 SEHR LEISE – Das Rennrad läuft auf stabilen Kugellagern, die das Laufgeräusch sehr leise machen. Die minimalen Laufgeräusche bilden im Alltag und in der Nacht keinen Störfaktor.
  • 🐈 BESTES MATERIAL – Hergestellt ist das Katzenlaufrad in Schreinerqualität aus Bayern. Besonders Wert legen wir auf die Verwendung von regionalem Birkenholz und einem chemiefreien Teppich. Damit ist das handgefertigte Rad sehr massiv und langlebig.
  • 🐈 KOMPLETT MONTIERT – Sparen Sie sich Zeit, Nerven und Mühe
 Preis: EUR 479,90 Zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2021-07-26 um 19:57 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kleine Wohnung, wenig Platz – Laufrad als Lösung dieses Problems

Gerade Menschen mit kleine Wohnungen halten gerne Katzen. Befindet sich die Wohnung in einem dich besiedelten Gebiet, nahe einer stark befahrenen Straße oder mitten in der Stadt, dürfen die Katzen zudem gar nicht oder selten nach draußen. Kann die Katze sich aufgrund der kleinen Grundfläche in der Wohnung nicht bewegt, so tut das weder ihrer Psyche noch ihrem Körper gut. Weil das Laufrad recht klein, handlich und verhältnismäßig leicht ist, kann es überall aufgestellt werden. Selbst in der kleinsten Wohnung findet es Platz und sorgt für einen Ausgleich.

Gerade fitte, junge Katzen haben einen hohen Bewegungsdrang. Wer keine Zeit hat, die Katze den ganzen Tag zu beschäftigen oder für einen Partner zu sorgen, der sollte sich eine andere Lösung überlegen. Langweilen sich die Katzen zu stark, leidet darunter unter Umständen das Mobiliar, weil die Katzen die ganze Wohnung verwüsten. Auf einem Laufrad speziell für Katzen dürfen sich die Tiere austoben, ohne etwas kaputtzumachen.

Preise variieren stark bei modernen Laufrädern

Inzwischen gibt es so viele verschiedene Laufräder für Katzen am Markt, dass Tierbesitzer schnell den Überblick verlieren können. Vor allem die Preisklassen unterscheiden sich stark. Zum einen gibt es sehr günstige Modelle, die häufig aus Kunststoff bestehen und sich zusammenstecken lassen und zum anderen teure Modelle, die besonders hochwertig sind. Gerade jene Varianten aus Holz und mit Teppichlaufband sind bei Menschen beliebt, die vor allem auf die Funktion ein Augenmerk legen.

Doch teuer muss nicht immer gut sein. Orientieren sollten sich Interessenten in erster Linie an Rezensionen und dem eigenen ersten Eindruck. Wird das Laufrad vor Ort gekauft, sollte man es probehalber anfassen und daran drehen dürfen. Generell bietet es sich jedoch an, das neue Laufband eher im Netz zu kaufen. Hier gibt es eine große Auswahl. Zudem sind die Produkte meistens günstiger und es gibt attraktive Sonderangebote. Vergleichen können Katzenbesitzer die Preise beim Onlinekauf ebenfalls schnell und einfach. Manchmal kostet genau das gleiche Modell bei einem Shop weniger als beim anderen. Manchmal gibt es auch günstig Modelle aus dem Vorjahr, bei denen Käufer sparen können.

Diese Details sind beim Kauf eines Laufrads entscheidend

Laufband für Katzen
Laufband für Katzen – Innovatives Trainingsprogramm für aktive Katzen – Foto: Amazon.de

Vor allem eine gute und solide Verarbeitung ist wichtig. Diese wertet das Laufrad nicht nur optisch auf, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Läuft das Rad geschmeidig und wackelt nicht zu stark, fassen auch junge oder eher unsichere Katzen schneller Vertrauen zu dem neuen Spielgerät. Meistens sind etwas teurere Produkte direkt aus Deutschland besser verarbeitet als billige Alternativen aus fernöstlichen Ländern.

Damit das Laufrad komfortabel und sicher von der Katze genutzt werden kann, sollte es abgerundete Kanten aufweisen. Ansonsten laufen sich Katzen die Pfoten wund oder können an einem überstehenden, scharfen Rand hängenbleiben. Hat sich die Katze einmal bei der Benutzung verletzt, wird sie das Rad so schnell nicht mehr benutzen wollen. Gerade dann, wenn die Katzen in vollem Lauf unterwegs ist, können sie sich verletzen, sofern das Laufrad nicht einwandfrei verarbeitet wurde. Hervorstehende Klammern, Nägel oder Holzstücke sind daher ein absolutes No-Go! Das Holz selbst sollte ebenfalls möglichst glatt sein, weil sich sonst schnell ein Holzspreißel in den Fußballen der Katze verirren kann.

Nicht nur das Rad selbst muss sehr gut verarbeitet sein, sondern auch der zugehörige Standfuß. Dieser gibt dem Rad die nötige Stabilität und trägt daher einen wichtigen Teil des Komforts und der Sicherheit bei. Steht der Standfuß nicht optimal auf den Boden, wird das Laufrad wackeln. Die Katze reagiert dann eventuell unsicher und möchte das Laufrad im schlimmsten Fall gar nicht mehr benutzen.

Hochwertige Laufräder verfügen über ein Kugellager. Dieses läuft ohne laute Geräusche und geht zudem schön rund. Dadurch macht das Laufen der Katze Freude und es entsteht keinerlei Unsicherheit während des Laufens. Quietscht das Rad während der Benutzung, nervt das nicht nur die Katze selbst, sondern auch den Besitzer.

Das Rad muss nicht nur stabil, sicher und im besten Fall schön anzusehen sein. Auch der Durchmesser sollte groß genug sein, dass die Katze dort bequem laufen kann. Ist der Durchmesser zu klein, kann es passieren, dass sie nicht natürlich laufen kann, sondern den Rücken stark durchdrückt. Das ist erstens unangenehm für die Katze und kann sich zweitens langfristig negativ auf die Wirbelsäule und die Gelenke des Tieres auswirken. In dem Fall würde man als Besitzer dem Tier eher schaden statt nutzen. Das lässt sich durch die Wahl eines großen Rades einfach vermeiden. Ist die Katze besonders groß, muss das Rad tendenziell größer sein als jenes für kleine, junge Katzen. Es bietet sich an, dass Katzenhalter von Vornherein ein großes Modell wählen, damit sie aufgrund des Wachstums von jungen Katzen nicht ständig ein neues Laufrad kaufen müssen. Generell gilt: Je größer das Laufrad, desto gesünder ist es für die betreffende Katze.

Die Laufräder für Katzen gibt es sowohl mit einem geschlossenen Rückenteil als auch in einer rundherum offenen Variante. Hier ist es in erster Linie eine Frage des Geschmacks, für welches Laufrad sich die Besitzer entscheiden. Manche Katzen fühlen sich in einem Rad sicherer, das nur auf einer Seite offen ist. Steht das Laufrad mitten im Raum, ist es für Stubentiger angenehm, wenn sie von beiden Seiten einsteigen können. Halter sollten sich dauerhaft auf eine Variante festlegen. Katzen möchten sich ungern von einem offenen auf ein einseitig geschlossenes Laufrad umgewöhnen und umgekehrt.

Katzenlaufräder und Katzenlaufbänder online bestellen

Zuletzt aktualisiert am 2021-07-26 um 19:57 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach weiteren Produkten